Formlose Bewerbung: Tipps zum Aufbau und Schreiben

Copyright © insta_photos

Die formlose Bewerbung zeichnet sich dadurch aus, dass sie nicht viel mehr als ein kurzes Anschreiben, einen tabellarischen Lebenslauf und vielleicht noch eine dritte Seite mit den wichtigsten Fakten sowie einem Bewerbungsfoto enthĂ€lt. Weitere Unterlagen mĂŒssen nur beigefĂŒgt werden, wenn dazu in der Stellenausschreibung ausdrĂŒcklich aufgefordert wird.

Aus welchen GrĂŒnden verlangt der Arbeitnehmer eine formlose Bewerbung?

Meist Ă€ußern Arbeitgeber diesen Wunsch, wenn sie wissen, dass sich sehr viele Kandidaten auf die offene Stelle melden. Formlose Bewerbungen werden hierbei klar bevorzugt, da sie schnell gelesen werden und der geringere Unterlagenumfang weniger Arbeit fĂŒr die Personalverantwortlichen bedeutet. Statt sich mit einer dicken Bewerbungsmappe zu beschĂ€ftigen, können die Personaler rasch eine Vorauswahl treffen.

In welchen FĂ€llen muss oder sollte man eine Kurzbewerbung schreiben?

Eine formlose Bewerbung kommt bei Aushilfsjobs, bei internen Stellen sowie bei Initiativbewerbungen zum Einsatz. FĂŒr Studentenjobs neben dem Studium oder ein Praktikum sind vollstĂ€ndige Bewerbungsunterlagen in der Regel nicht notwendig, da die Anforderungen ĂŒberschaubar und die Einarbeitungszeit dementsprechend kurz ist. Erwartet werden von den Bewerbern vor allem eine motivierte, pĂŒnktliche und zuverlĂ€ssige Einstellung zur Arbeit sowie soziale Kompetenzen.

Auch interne Stellenausschreibungen sind manchmal eine reine Pro-forma-Angelegenheit. Da der Mitarbeiter bereits seit lĂ€ngerer Zeit im Betrieb angestellt ist, liegt dem Arbeitgeber eine Personalakte mit allen Zeugnissen aus vorherigen BeschĂ€ftigungsverhĂ€ltnissen vor. Deshalb muss sich der Angestellte nur noch beim Abteilungsleiter mit seinen bisherigen Leistungen in Erinnerung bringen. AbhĂ€ngig von der GrĂ¶ĂŸe der Firma, kann es zwingend erforderlich sein, dass die interne Stelle öffentlich ausgeschrieben werden MUSS. Da die restlichen Unterlagen bereits vorliegen, reicht eine Kurzbewerbung.

Formlose Bewerbungen machen außerdem Sinn, wenn Sie sich im Rahmen einer Initiativbewerbung auf einen Job bewerben möchten. Bringen Sie Ihr ernsthaftes Interesse zum Ausdruck, indem Sie betonen, dass Sie gegebenenfalls alle gewĂŒnschten Unterlagen nachreichen und jederzeit zu einem persönlichen GesprĂ€ch bereit sind, in dem weitere Frage geklĂ€rt werden können.

Worauf kommt es bei einer formlosen Bewerbung an?

Wer eine Kurzbewerbung schreiben möchte, sollte sich darĂŒber im Klaren sein, dass nur wenig Zeit und Platz zur VerfĂŒgung stehen, um den Leser zu ĂŒberzeugen. WĂ€hrend dies bei klassischen Bewerbungsunterlagen im Schnitt drei bis 5 Minuten sind, fĂ€llt diese Zeit bei formlosen Anschreiben deutlich geringer aus. Dennoch sollten Sie solch eine Bewerbung keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen. Der Arbeitgeber legt auch bei einer Kurzbewerbung großen Wert darauf, dass diese ĂŒbersichtlich und aussagekrĂ€ftig ist.

Überlegen Sie sich deshalb genau, mit welchen SchlĂŒsselqualifikationen Sie sie sich von der Konkurrenz abheben möchten und mit welchen StĂ€rken und Erfahrungen Sie den potenziellen neuen Arbeitgeber von sich ĂŒberzeugen können. Mit welchen Alleinstellungsmerkmalen können Sie punkten?

Die Checkliste einer vielsagenden Bewerbung im Überblick:

  • VollstĂ€ndigkeit
  • ansprechendes Design und ĂŒbersichtlicher Eindruck
  • Qualifikationen
  • Motivation
  • LĂŒckenlosigkeit
  • Zeugnisse und Referenzen

Wie sollte eine formlose Bewerbung aufgebaut sein?

Da solch eine Bewerbung einen sehr geringen Umfang hat, ist es wichtig, dass Sie möglichst schnell auf den Punkt kommen und den Arbeitgeber zum Weiterlesen bringen. ÜberflĂŒssige und irrelevante Informationen streichen Sie einfach.

Fokussieren Sie sich auf das Wesentliche

Es muss hoffentlich nicht erwÀhnt werden, dass es den Personaler nicht interessiert, wie und wo Sie die Stellenanzeige entdeckt haben oder dass Sie besonders teamfÀhig und belastbar sind. Konzentrieren Sie sich im Einleitungssatz stattdessen auf wesentliche Argumente.

Welche Motivation treibt Sie an?

Stimmen Sie Ihre Bewerbung auf das Unternehmen ab und erlĂ€utern Sie in Ihrem Anschreiben, weshalb Sie sich gerade fĂŒr dieses Unternehmen entschieden haben. Das verleiht Ihrer Bewerbung eine viel persönlichere Note. SpĂ€testens im zweiten Absatz sollten Sie auf Ihre Qualifikationen eingehen, ohne nochmals alles zu wiederholen, was bereits der Lebenslauf wiedergibt. Bieten Sie dem Personaler einen Mehrwert und kristallisieren Sie heraus, durch welche Faktoren Sie besonders einzigartig und nĂŒtzlich fĂŒr diese Stelle wĂ€ren.

Wie sollte der Lebenslauf gestaltet werden?

Der tabellarische und lĂŒckenlose Lebenslauf sollte höchstens eine Seite lang sein. Setzen Sie den Schwerpunkt auf relevante Berufserfahrungen und Kenntnissen. Filtern Sie weniger relevante Passagen heraus und skizzieren Sie mit prĂ€gnanten Stichworten je nach Beschreibung der TĂ€tigkeit, welche FĂ€higkeiten Sie ausmachen.

Sollte eine formlose Bewerbung ein Bewerbungsfoto enthalten?

Obwohl ein Bewerbungsfoto mit dem Inkrafttreten des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes heutzutage in Deutschland nicht mehr obligatorisch ist, wird es gerne von Personalern gesehen. Sie runden Ihre Bewerbung damit ab und vermitteln einen Teil Ihrer Persönlichkeit.

Auf welche Punkte kommt es bei der dritten Seite oder beim Kurzprofil an?

Im Kurzprofil beschreiben Bewerber ihre Kompetenzen, am besten in Form von AufzĂ€hlungen. Darin enthalten sind neben dem Absender auch die Adressangaben. Betiteln Sie diesen Absatz mit “Kurzprofil” und nehmen Sie anschließend Bezug zur Stellenanzeige. Hier haben Sie Platz fĂŒr relevante Qualifikationen und Soft Skills. Sofern es nicht schon im Lebenslauf vorkommt, können Sie hier ein Bewerbungsfoto einfĂŒgen, damit der Personaler einen schnellen Überblick ĂŒber die wichtigsten Informationen erhĂ€lt. Mit dem Postskriptum (P.S.) erzeugen Sie zusĂ€tzliche Aufmerksamkeit mit einem kurzen Gruß oder einem Motiv, das in positiver Erinnerung bleibt.

Fazit

Nur mit einer individuellen Bewerbung können Sie den Personaler von sich ĂŒberzeugen. Bringen Sie deshalb Ihre Eignung und Ihre Motivation auf den Punkt und verzichten Sie schon allein aufgrund des begrenzten Platzes auf unnötige Ausschweifungen.